zurückblättern vorblättern
Vergleich zum Vorjahr

Erläuterungen der Gewinn- und Verlustrechnung


I. Versicherungstechnische Rechnung

1. Verdiente Beiträge für eigene Rechnung

  (XLS:) XLS

Gebuchte Bruttobeiträge

2010

2009

Unfallversicherung

35.134.977

34.376.385

Haftpflichtversicherung

3.286.239

3.190.579

Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

12.214.028

13.053.891

sonstige Kraftfahrtversicherungen

5.066.661

5.257.646

Feuer- und Sachversicherung

52.510.166

53.411.999

– davon Verbundene Hausratversicherung

3.231.121

3.178.364

– davon sonstige Sachversicherung

49.279.045

50.233.635

sonstige Versicherungen

3.173

5.271

Summe selbst abgeschlossenes Versicherungsgeschäft

108.215.245

109.295.770

in Rückdeckung übernommenes Versicherungsgeschäft

1.268.571

1.351.112

insgesamt

109.483.816

110.646.882

  (XLS:) XLS

Verdiente Bruttobeiträge

2010

2009

Unfallversicherung

35.126.117

34.371.790

Haftpflichtversicherung

3.232.910

3.165.537

Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

12.217.486

13.067.196

sonstige Kraftfahrtversicherungen

5.067.644

5.263.446

Feuer- und Sachversicherung

55.394.869

47.411.891

– davon Verbundene Hausratversicherung

3.204.482

3.145.434

– davon sonstige Sachversicherung

52.190.387

44.266.457

sonstige Versicherungen

3.173

5.271

Summe selbst abgeschlossenes Versicherungsgeschäft

111.042.200

103.285.130

in Rückdeckung übernommenes Versicherungsgeschäft

1.266.655

1.356.780

insgesamt

112.308.855

104.641.910

  (XLS:) XLS

Verdiente Nettobeiträge

2010

2009

Unfallversicherung

34.954.135

34.199.487

Haftpflichtversicherung

3.082.639

3.058.699

Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

10.137.596

10.988.521

sonstige Kraftfahrtversicherungen

5.067.644

5.263.446

Feuer- und Sachversicherung

55.357.275

47.382.179

– davon Verbundene Hausratversicherung

3.166.888

3.115.722

– davon sonstige Sachversicherung

52.190.387

44.266.457

sonstige Versicherungen

3.173

5.271

Summe selbst abgeschlossenes Versicherungsgeschäft

108.602.463

100.897.602

in Rückdeckung übernommenes Versicherungsgeschäft

1.234.834

1.321.330

insgesamt

109.837.297

102.218.931

2. Technischer Zinsertrag für eigene Rechnung

Es handelt sich hier um die Zinszuführung zur Brutto-Rentendeckungsrückstellung in der Unfallversicherung. Die Zuführung wird mit 2,25 Prozent aus dem arithmetischen Mittel des Anfangs- und des um die Neuzugänge geminderten Endbestandes ermittelt.

4. Aufwendungen für Versicherungsfälle für eigene Rechnung

  (XLS:) XLS

Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle

2010

2009

Unfallversicherung

15.567.890

17.684.196

Haftpflichtversicherung

1.660.857

1.786.512

Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

17.032.657

15.908.768

sonstige Kraftfahrtversicherungen

5.385.386

5.508.476

Feuer- und Sachversicherung

28.631.035

25.253.363

– davon Verbundene Hausratversicherung

1.586.320

1.350.986

– davon sonstige Sachversicherung

27.044.715

23.902.377

Beistandsleistungsversicherung

12

–2.922

sonstige Versicherungen

84.731

–8.406

Summe selbst abgeschlossenes Versicherungsgeschäft

68.362.569

66.129.987

in Rückdeckung übernommenes Versicherungsgeschäft

244.554

254.097

insgesamt

68.607.123

66.384.084

5. Veränderung der sonstigen versicherungstechnischen Netto-Rückstellungen

Der Betrag beinhaltet im Wesentlichen die Zuführung zur Drohverlustrückstellung, sowie zur Rückstellung Dauergarantie mit Beitragsrückgewähr.

6. Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb für eigene Rechnung

  (XLS:) XLS

Bruttoaufwendungen für den Versicherungsbetrieb

2010

2009

Unfallversicherung

13.708.624

14.113.274

Haftpflichtversicherung

1.053.431

835.854

Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

1.732.948

2.219.335

sonstige Kraftfahrtversicherungen

979.894

787.084

Feuer- und Sachversicherung

17.911.325

17.761.054

– davon Verbundene Hausratversicherung

671.377

603.785

– davon sonstige Sachversicherung

17.239.948

17.157.269

Beistandsleistungsversicherung

33

0

sonstige Versicherungen

174.856

50.180

Summe selbst abgeschlossenes Versicherungsgeschäft

35.561.111

35.766.781

in Rückdeckung übernommenes Versicherungsgeschäft

723.364

774.091

insgesamt

36.284.475

36.540.872

davon:

 

 

Abschlussaufwendungen – brutto –

28.646.278

27.084.872

Verwaltungsaufwendungen – brutto –

7.638.197

9.456.000

10. Versicherungstechnisches Ergebnis für eigene Rechnung

  (XLS:) XLS

 

2010

2009

 

Unfallversicherung

4.846.564

2.498.819

Haftpflichtversicherung

457.496

408.373

Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

–8.012.444

–4.061.763

sonstige Kraftfahrtversicherungen

–1.547.370

–633.921

Feuer- und Sachversicherung

7.008.010

1.777.536

– davon Verbundene Hausratversicherung

828.514

1.119.330

– davon sonstige Sachversicherung

6.179.495

658.206

Beistandsleistungsversicherung

–46

2.922

sonstige Versicherungen

–256.414

–27.611

Summe selbst abgeschlossenes Versicherungsgeschäft

2.495.796

–35.645

in Rückdeckung übernommenes Versicherungsgeschäft

324.910

318.799

insgesamt

2.820.706

293.154

Rückversicherungssaldo
( + Gewinn, – Verlust, aus Sicht des Erstversicherers)

  (XLS:) XLS

 

2010

2009

 

Unfallversicherung

–91.409

–7.816

Haftpflichtversicherung

–2.538

–134.805

Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

1.862

686.414

Feuer- und Sachversicherung

–48.013

–20.888

– davon Verbundene Hausratversicherung

–48.013

–20.888

Summe selbst abgeschlossenes Versicherungsgeschäft

–140.098

522.905

in Rückdeckung übernommenes Versicherungsgeschäft

–20.842

–86.606

insgesamt

–160.940

436.299

Der Rückversicherungssaldo ist der Saldo aus den verdienten Beiträgen des Rückversicherers und den Anteilen des Rückversicherers an den Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle sowie an den Bruttoaufwendungen für den Versicherungsbetrieb.

II. Nichtversicherungstechnische Rechnung

7. Außerordentliche Aufwendungen

Die Umstellung auf BilMoG führt zu einem außerordentlichen Aufwand in Höhe von 420.323 Euro und resultiert aus höheren Wertansätzen bei den Rückstellungen für Pensionen und ähnlichen Verpflichtungen. Dabei wurde von der Möglichkeit, den Umstellungsaufwand auf weitere zukünftige Geschäftsjahre zu verteilen, nicht Gebrauch gemacht.

zurückblättern vorblättern
Vergleich zum Vorjahr

Presse-Service

0911 / 148 3231

Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne weiter.

Zum Kontaktformular

Downloads

Sämtliche PDF- und XLS-Dateien des Berichts zum direkten oder gesammelten Download.

zum Download