zurückblättern vorblättern
Vergleich zum Vorjahr

Passiva


A. Eigenkapital

I. Eingefordertes Kapital

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt am Bilanzstichtag 12.300.000 Euro.

Es setzt sich aus 12.300.000 Stück vinkulierten Namens-Stückaktien zusammen und ist zu 50,1 Prozent eingezahlt.

Die Anteile sind zu 100 Prozent im Besitz der ERGO Versicherungsgruppe AG, Düsseldorf.

III. Gewinnrücklagen

2. Rücklage für Anteile an einem herrschenden oder mehrheitlich beteiligten Unternehmen

Gemäß § 272 Abs. 4 HGB wurde 2010 eine Rücklage für Anteile an einem herrschenden oder mehrheitlich beteiligten Unternehmen in Höhe von 2.329.941 Euro bilanziert. Bei den Anteilen handelt es sich um Aktien der Muttergesellschaft Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG.

3. Andere Gewinnrücklagen

  (XLS:) XLS

 

2010

 

Stand 1.1.

40.334.967

Einstellung aus erstmaliger Anwendung BilMoG

35.301

Einstellung aus dem Jahresüberschuss des Vorjahres

11.600.000

Einstellung aus der Auflösung der Rücklage für Anteile an einem herrschenden oder mehrheitlich beteiligten Unternehmen

285.399

Stand 31.12.

52.255.667

B. Versicherungstechnische Rückstellungen

IV. Rückstellung für erfolgsabhängige und erfolgsunabhängige Beitragsrückerstattung

  (XLS:) XLS

Entwicklung der Rückstellung für Beitragsrückerstattung:

2010

2009

Vortrag zum Jahresanfang

309.339.685

283.330.504

Ausschüttungen an die Versicherungsnehmer im Geschäftsjahr

–54.415.359

–51.686.259

Zuweisung im Geschäftsjahr

60.566.701

77.695.440

Bestand am Jahresende

315.491.027

309.339.685

  (XLS:) XLS

Aufteilung der Rückstellung für Beitragsrückerstattung nach der Bindung:

2010

2009

a) auf bereits festgelegte, aber noch nicht zugeteilte laufende Überschussanteile

26.886.814

25.479.432

b) auf bereits festgelegte, aber noch nicht zugeteilte Schlussüberschussanteile und Schlusszahlungen

25.715.001

24.397.209

c) auf bereits festgelegte, aber noch nicht zugeteilte Beträge für die Mindestbeteiligung an Bewertungsreserven

d) auf bereits festgelegte, aber noch nicht zugeteilte Beträge zur Beteiligung an Bewertungsreserven, jedoch ohne Beträge nach Buchstabe c

487.766

136.631

e) auf den Teil des Schlussüberschussanteilfonds, der für die Finanzierung von Gewinnrenten zurückgestellt wird, jedoch ohne Beträge nach Buchstabe a

56.603

f) auf den Teil des Schlussüberschussanteilfonds, der für die Finanzierung von Schlussüberschussanteilen und Schlusszahlungen zurückgestellt wird, jedoch ohne Beträge nach Buchstabe b und e

113.589.868

115.086.745

g) auf den Teil des Schlussüberschussanteilfonds, der für die Finanzierung der Mindestbeteiligung an Bewertungsreserven zurückgestellt wird, jedoch ohne Beträge nach Buchstabe c

h) auf den ungebundenen Teil

148.754.975

144.239.668

D. Andere Rückstellungen

III. Sonstige Rückstellungen

Zurückgestellt werden unter anderem für die Aufstellung, Prüfung und Veröffentlichung des Jahresabschlusses und Lageberichtes 416 Tausend Euro, für Personalaufwand 5,6 Millionen Euro und für Lieferungen und Leistungen 3,8 Millionen Euro.

F. Andere Verbindlichkeiten

Unter dieser Position sind Verbindlichkeiten mit einer Restlaufzeit von bis zu einem Jahr in Höhe von 295,1 Millionen Euro ausgewiesen.

I.   Verbindlichkeiten aus dem selbst abgeschlossenen Versicherungsgeschäft gegenüber

1. Versicherungsnehmern

Auf gutgeschriebene Gewinnanteile entfallen 273,0 Millionen Euro, auf Beitragsdepots 0,4 Millionen Euro, auf Ansprüche aus Leistungen 3,9 Millionen Euro und auf vorauserhaltene Beiträge 3,9 Millionen Euro.

G. Rechnungsabgrenzungsposten

Hier ist das auf die Folgejahre entfallende Disagio in Höhe von 1,3 Millionen Euro ausgewiesen.

zurückblättern vorblättern
Vergleich zum Vorjahr

Presse-Service

0911 / 148 3231

Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne weiter.

Zum Kontaktformular

Downloads

Sämtliche PDF- und XLS-Dateien des Berichts zum direkten oder gesammelten Download.

zum Download