zurückblättern vorblättern

Aktiva


A. Immaterielle Vermögensgegenstände

Es handelt sich um Adressnutzungsrechte.

B. Kapitalanlagen

  1. I. Kapitalanlagen in verbundenen Unternehmen und Beteiligungen
  2. 2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen

WNE Solarfonds Süddeutschland 2 GmbH & Co. KG, Nürnberg
Unsere Gesellschaft hält eigenkapital- und fremdkapitalähnliche Genussrechte in Höhe von insgesamt 1,6 Millionen Euro an der WNE Solarfonds Süddeutschland 2 GmbH & Co. KG, Nürnberg.

Zum Bilanzstichtag ergibt sich bei den eigenkapitalähnlichen Genussrechten eine stille Last von 90 Tausend Euro.

  1. 3. Beteiligungen

wse Solarpark Spanien 1 GmbH & Co. KG, Fürth
An der wse Solarpark Spanien 1 GmbH & Co. KG, Fürth halten wir einen Anteil von 7,5 Prozent. Die wse Solarpark Spanien 1 GmbH & Co. KG, Fürth weist zum Jahresende 2008 bei einem Eigenkapital von 14,2 Millionen Euro einen Jahresüberschuss in Höhe von 0,3 Millionen Euro aus. Der Jahresabschluss 2009 dieser Gesellschaft liegt noch nicht vor.

  1. II. Sonstige Kapitalanlagen
  2. 1. Aktien, Investmentanteile und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere

Bei der KarstadtQuelle Krankenversicherung AG haben wir vom Wahlrecht nach § 341b Abs. 2 S. 1 HGB keinen Gebrauch gemacht, Wertpapiere dem Anlagevermögen zuzuordnen.

  1. 3. Sonstige Ausleihungen

Bei insgesamt 44 Titeln mit 88,2 Millionen Euro zum Nennwert bilanzierten Ausleihungen ergibt sich zum Bilanzstichtag unter Berücksichtigung von Agio und Disagio eine stille Last von 3,8 Millionen Euro.

Derivative Finanzinstrumente

In 2009 wurden Put-Optionsscheine auf den EuroStoxx50 erworben. Diese dienten der Absicherung des Aktienbestandes der Gesellschaft und wurden im Geschäftsjahr alle verkauft:

  (XLS:) XLS

Put-Optionsscheine

Umfang (Nominalwert)

Zeitwert

Buchwert

In vollen Euro

offen

geschlossen

 

 

 

2.800.000

Aus den Verkäufen dieser Geschäfte wurde ein Gewinn von 0,5 Millionen Euro realisiert.

D. Sonstige Vermögensgegenstände

  1. I. Laufende Guthaben bei Kreditinstituten, Schecks und Kassenbestand

Der Zahlungsverkehr wird auch über Konten der KarstadtQuelle Lebensversicherung AG abgewickelt.

  1. II. Andere Vermögensgegenstände

Dieser ausgewiesene Posten resultiert aus dem Aktivwert für die Gruppenversicherung Altersteilzeit sowie den Ansprüchen auf Erstattungsleistung gegenüber der Bundesanstalt für Arbeit.

E. Rechnungsabgrenzungsposten

Unter dieser Position werden 293 Tausend Euro Agien aus Kapitalanlagen ausgewiesen.

Entwicklung der Aktivposten A., B. I. bis II. im Geschäftsjahr 2009

Aktivposten

(XLS:) XLS

 

Bilanzwerte Vorjahr

Zugänge

Abgänge

Zuschreibungen

Abschreibungen

Bilanzwerte Geschäftsjahr

 

 

 

 

 

 

 

 

A. Immaterielle Vermögensgegenstände

 

 

 

 

 

 

Sonstige immaterielle Vermögensgegenstände

496.806

259.203

237.603

 

 

 

 

 

 

 

B. I. Kapitalanlagen in verbundenen Unternehmen und Beteiligungen

 

 

 

 

 

 

1. Anteile an verbundenen Unternehmen

426.442

184.860

3.641

607.661

2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen

1.734.350

112.500

1.621.850

3. Beteiligungen

1.500.000

1.500.000

4. Summe B. II.

3.660.792

184.860

112.500

3.641

3.729.511

 

 

 

 

 

 

 

II. Sonstige Kapitalanlagen

 

 

 

 

 

 

1. Aktien, Investmentanteile und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere

9.270.917

2.100.894

10.797.761

77.430

651.480

 

 

 

 

 

 

 

2. Inhaberschuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere

14.315.750

7.602.700

6.375.750

571.490

24.600

16.089.590

 

 

 

 

 

 

 

3. Sonstige Ausleihungen

 

 

 

 

 

 

a) Namensschuldverschreibungen

92.000.000

29.000.000

15.500.000

105.500.000

b) Schuldscheinforderungen

106.160.595

60.097.381

3.500.000

162.757.976

c) übrige Ausleihungen

2.500.000

2.500.000

4. Einlagen bei Kreditinstituten

10.000.000

10.000.000

5. Summe B. II.

234.247.262

98.800.975

46.173.511

648.920

24.600

287.499.046

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt

238.404.860

98.985.835

46.286.011

648.920

287.444

291.466.160

Umbuchungen waren im Geschäftsjahr nicht zu verzeichnen.

Zeitwerte der Kapitalanlagen

  (XLS:) XLS

 

Bilanzwert

Zeitwert

Bewertungs-
differenz

 

in Tsd. €

in Tsd. €

in Tsd. €

*)

unter Berücksichtigung von Agio/Disagio

I. Kapitalanlagen in verbundenen Unternehmen und Beteiligungen

3.730

3.725

–5

1. Anteile an verbundenen Unternehmen

608

638

30

2. Ausleihungen an verbundene Unternehmen

1.622

1.569

–53

3. Beteiligungen

1.500

1.518

18

 

 

 

 

II. Sonstige Kapitalanlagen

2287.683

291.490

3.807

1. Aktien, Investmentanteile und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere

651

651

2. Inhaberschuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere

16.090

16.183

93

3. Sonstige Ausleihungen

270.942

274.656

3.714

a) Namensschuldverschreibungen *)

105.477

108.602

3.125

b) Schuldscheinforderungen und Darlehen *)

162.965

164.333

1.368

c) übrige Ausleihungen

2.500

1.721

–779

 

 

 

 

Kapitalanlagen insgesamt *)

291.413

295.215

3.802

zurückblättern vorblättern

Presse-Service

0911 / 148 3231

Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne weiter.

Zum Kontaktformular

Downloads

Sämtliche PDF- und XLS-Dateien des Berichts zum direkten oder gesammelten Download.

zum Download